Nikolas Löbel
Ihr Bundestagsabgeordneter aus Mannheim. Für Mannheim

Am 24. September 2017 haben die Mannheimerinnen und Mannheimer mich zu ihrem Abgeordneten im 19. Deutschen Bundestag gewählt. Die Menschen in meiner Heimatstadt verbinden damit die Erwartung, dass ein Mannheimer die Interessen Mannheims im Deutschen Bundestag vertritt. Für dieses Vertrauen bin ich dankbar Es ist mir Ehre und Verpflichtung zugleich.

Es gibt viel zu zu tun. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Die Globalisierung verändert unsere Welt. Der Wettbewerb wird immer stärker. Damit auch der Druck auf jeden einzelnen. In Berlin werden die Weichen für die Zukunft Deutschlands gestellt. Aber auch für Mannheims Zukunft. Ich will mit meinem Netzwerk in Mannheim, Stuttgart und Berlin Vorkämpfer für Mannheim sein.

Es geht um die Förderung und Stärkung unserer Wirtschaftskraft. Wir brauchen Innovation und Investition. Es geht darum, endlich zu definieren, was für eine Gesellschaft wir sein wollen. Wenn Zuwanderung, dann wie, wieviel, wer und warum. Es geht darum, zu helfen, aber auch darum, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Mannheim hat in den nächsten Jahren viele Aufgaben zu bewältigen. So ist Mannheim eine der lautesten Städte Deutschlands. Wir brauchen also mehr Lärmschutz, denn es geht um unsere Lebensqualität. Es gibt so viel zu tun. Mannheim ist die meist unterschätzte Stadt Deutschlands. Das Potenzial unser Stadt noch besser zu fördern, das ist mein Ziel. Dafür braucht es eine bodenständige, verlässliche Politik, Kraft und manchmal auch Mut.

Der Mensch Nikolas
Das Streben nach Glück. Einfach ich sein.

Darum geht es im Leben. Und dabei geht nicht immer alles glatt. Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Das Besondere sind die Menschen, die einem im Laufe dieser Zeit begegnen. Mein Jurastudium war für mich ein solch entscheidender Moment. Das erste Mal im Leben zu scheitern, war kein schönes Erlebnis. Aber ein prägendes. In dieser Situation hat mir der frühere Rat eines väterlichen Freundes geholfen: „Hinfallen ist keine Schande. Liegenbleiben dagegen schon“. Ich bin schon öfter hingefallen. Aber ich bin immer einmal mehr aufgestanden. Im Leben muss man für seine Ziele kämpfen, davon bin ich überzeugt. Genauso wie in der Politik.

Dabei gibt mir meine Familie Halt, Kraft, Schutz und Geborgenheit. Oft wird uns die Bedeutung der Familie erst in schwierigen Augenblicken bewusst. Ich selbst bin besonders stolz auf meine Familie. Ihr verdanke ich, wer ich bin und was ich kann. Natürlich blicke ich heute anders auf meine Eltern und meine Familie als noch mit 16 oder 20 Jahren. Das ist der natürliche Gang der Dinge.

Geboren wurde ich am 17. Mai 1986 in Mannheim. Hier bin ich aufgewachsen. Hier bin ich zu Hause. Nach Abitur und meinem erfolgreich abgeschlossenen BWL-Studium habe ich begonnen im Bereich des Projektmanagements und der Projektsteuerung zu arbeiten. Heute bin ich geschäftsführender Gesellschafter zweier Unternehmen im Bereich Projektmanagement und Projektentwicklung. Daher weiß ich, was Selbständigkeit und Eigenverantwortung bedeutet. Das sind Werte, die ich von meinen Eltern gelernt habe und die ich versuche zu leben. Tag für Tag. Als Privatperson, als Freund, als Kommunalpolitiker – und als Ihr Abgeordneter im Deutschen Bundestag.

HIER GIBT'S MEINEN LEBENSLAUF
DER POLITIKER NIKOLAS.
IN DER POLITIK BRAUCHT MAN DEN BLICK AUFS GANZE.

Verantwortung zu übernehmen ist selten einfach, aber notwendig. Und zwar nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere. Das ist im Beruf und im Privatleben genauso wie in der Politik. Nur dass in der Politik jeder mitredet und alles im Fokus der Öffentlichkeit stattfindet. Das muss man in Kauf nehmen, wenn man etwas bewegen, etwas verändern will.

Die Probleme von morgen löst man dabei nicht immer mit den Antworten von gestern. Es muss ja nicht immer gleich eine große Vision sein, aber man sollte eine Idee davon haben, wo man hin will und was man erreichen möchte. Und man sollte offen sein für Neues, für Innovation. Aber dabei auch nicht vergessen, was schon immer für Zusammenhalt und Beständigkeit gesorgt hat.

Wer eine Meinung hat, der sollte diese auch vertreten. Argumente gibt es immer, für oder gegen etwas. Keine Meinung zu haben und abzuwarten, was die Mehrheit denkt, das ist nicht mein Ding. Wer eine Meinung hat und diese vertritt, der kann polarisieren. Im Leben und in der Politik geht es immer um einen Wettbewerb der Ideen.

Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich politisch aktiv. Schüler Union, Junge Union, CDU. Ich bin ein Überzeugungstäter. Und ich mache Politik, weil es mir etwas gibt, sich gemeinsam mit Menschen für seine Stadt, seine Heimat, unsere Gesellschaft zu engagieren. Viele haben dabei die Erwartung, Politik müsse dabei immer so perfekt sein. Aber wer ist schon perfekt? Ich mache Politik so, wie ich es kann. So, wie ich bin: ernst und zielstrebig, aber nicht verspannt; seriös und selbstbewusst, aber nicht arrogant. Ob als Abgeordneter im Deutschen Bundestag, als Stadtrat und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat der Stadt Mannheim oder als Kreisvorsitzender der CDU.

Berlin Mannheim
Termine
Termine im Wahlkreis und in Berlin
Bericht aus Berlin
Freitag, 02.03.2018, 19 Uhr: Gasthaus Maruba, Mannheim.
Termine
Termine im Wahlkreis und in Berlin
Bericht aus Berlin
Freitag, 02.03.2018, 19 Uhr im Maruba. Das Gasthaus.