Löbel engagiert sich in Parlamentsgruppe „Bahnlärm“ – CDU-Chef Löbel: „Mannheim braucht maximalen Lärmschutz“

Das Thema Bahnlärm war nicht nur im Wahlkampf ein großes Thema, sondern ist nach Auffassung des Mannheimer Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel auch das entscheidende Thema für die Zukunft der Lebensqualität in Mannheim. Jetzt engagiert sich der Mannheimer Abgeordnete mit weiteren Bundestagsabgeordneten in einer parteiübergreifenden Initiative in der Parlamentsgruppe „Bahnlärm“.

„Bahnlärm belastet unsere Bürger. Neben wirtschaftlichen Schäden wie dem Wertverlust von Immobilien oder den Gesundheitsschäden bei den Betroffenen ist die Sicherung der Lebensqualität ein großes Thema. Die Menschen klagen über Schlafstörungen und Konzentrationsmangel. Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Lärmbelastung und Kreislauferkrankungen oder Bluthochdruck.  Wir wollen uns der Thematik in einer parteiübergreifenden Gruppe im Deutschen Bundestag annehmen. Es ist mein Ziel, für Mannheim in Sachen Lärmschutz einen maximalen Schutz zu erzielen. Ich stehe im engen Austausch mit den Bürgerinitiativen vor Ort und jetzt versuche ich Verbündeten im Bundestag zu finden, die in ihren Wahlkreisen auch von Bahnlärm betroffen sind. Denn bei solch wichtigen Themen ist es immer gut, über die Parteigrenze hinweg Mitstreiter zu gewinnen“, so Nikolas Löbel abschließend.

1 Comment

  1. Sehr geehrter Herr Löbel,
    Die Bahn scheint nur das umsetzen zu können, was der Bund als Eigner als Rahmenbedingung vorgibt. Haben sie mit dem Verkehrsminister oder Verkehrsausschuss über die aktuelle Haltung sprechen können? Mitstreiter, auch mehrere MdBs sind hier vertreten: https://www.rhein-main-rhein-neckar.de/home.html
    Halten sie die Fahne weiter hoch für Mannheim in diesem Forum oder auch über parlamentarische Anfragen oder ähnliches. Ich hoffe sie können den CSU Verkehrsminister von einem Konzept mit Umfahrung der Transitgüterzüge überzeugen, und auch für einen baldigen S-Bahn Ausbau.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*