Bessere Verkehrssituation in Ludwigshafen und Mannheim: Die Bundestagsabgeordneten Torbjörn Kartes und Nikolas Löbel begrüßen Unterstützung der SPD für ihre Initiative

Am vergangenen Donnerstag haben die SPD-Fraktionen aus Mannheim und Ludwigshafen in einer Pressemitteilung erklärt, die Initiative für eine gemeinsame Verkehrskommission der Städte Ludwigshafen und Mannheim zu unterstützen. Dazu erklären die direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Torbjörn Kartes (Ludwigshafen) und Nikolas Löbel (Mannheim, beide CDU):

„Es ist eine gute Neuigkeit für unsere beiden Städte, dass die SPD die Initiative unterstützt, die wir im August vergangenen Jahres bereits vorgestellt haben. Im Anschluss hat die CDU-Fraktion im Ludwigshafener Stadtrat mit der SPD-Fraktion einen gemeinsamen Antrag eingereicht, der mit großer Mehrheit vom Stadtrat beschlossen wurde. Die Mannheimer SPD-Fraktion dagegen hat sich einem entsprechenden Antrag der CDU nicht angeschlossen und in die Etatberatungen im Dezember 2017 einen Antrag eingebracht, in dem von einer gemeinsamen Kommission nicht die Rede war. Dass nun auch die SPD in Mannheim offiziell ihr Interesse an der Initiative bekundet, ist ein gutes Zeichen dafür, dass es zu schnellen und effizienten Lösungen für Pendlerinnen und Pendler kommen kann.“

Hintergrund: Der rheinquerende Verkehr zwischen Mannheim und Ludwigshafen nimmt kontinuierlich zu. Um zu pragmatischen Lösungen für Individualverkehr, Güterverkehr und ÖPNV zu kommen, gilt es, die beiden Schwesterstädte als einen Verkehrsraum zu betrachten und diesen gemeinsam rheinübergreifend zu entwickeln. Dazu sollen die Stadtverwaltungen beider Städte zur Einsetzung einer interkommunalen Verkehrskommission beauftragt werden. Diese Kommission soll aus Gemeinderätinnen und Gemeinderäten, Stadträtinnen und Stadträten sowie den für Verkehr und ÖPNV zuständigen Dezernenten der beiden Städte bestehen.

Diesem Vorschlag, den Kartes und Löbel im August mit dem Mannheimer CDU-Fraktionsvorsitzenden Claudius Kranz und dem heutigen Ludwigshafener CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Peter Uebel in einer Pressekonferenz präsentiert hatten, sind die SPD-Fraktionen von Mannheim und Ludwigshafen in ihrer Pressemitteilung nun wörtlich gefolgt. Dazu erklären Kartes und Löbel: „Diesem Lippenbekenntnis müssen nun Taten folgen. Einem gemeinsamen Antrag zur Einsetzung der Kommission im Mannheimer Stadtrat dürfte nun nichts mehr im Wege stehen.“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*