Löbel will Modellprojekt für intelligentes Parkleitsystem – Bund stellt hierfür bis zu 100 Mio. € zur Verfügung

Der Mannheimer Bundestagsabgeordneter Nikolas Löbel (CDU) fordert die Stadt auf, sich mit einem Modellprojekt für intelligente Parkleitsysteme in der Innenstadt beim Bund für eine entsprechende Förderung zu bewerben.

„Der Bund hat kurzfristig ein Förderprogramm zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme aufgelegt. Städte und Kommunen, die sich um die Digitalisierung ihrer Verkehrsführung vor Ort bemühen, werden mit bis zu 100 Mio. € gefördert. Das ist eine echte Chance für uns, Digitalisierung vor Ort erlebbar zu machen“, so Löbel. Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete schrieb nun an die Stadtverwaltung mit der Bitte, ein Modellprojekt zur Schaffung eines intelligenten und dynamischen Parkleitsystems zu schaffen.

„Wenn wir es schaffen, datenbasiert die Autos, die in unsere Innenstadt fahren, zielgenau zu freie Parkmöglichkeiten zu lenken, reduzieren wir Stauzeiten und Emissionen. So können wir außerdem Fahrverbote vermeiden, ohne unser öffentliches Nahverkehrsnetz zu überfordern“, regt Löbel in Hinblick auf drohende Fahrverbote älterer Dieselautos und kostenlose ÖPNV-Angebote an. „Eine Verkehrsdatenerfassung und eine daraus resultierende intelligente Steuerung der Verkehrsflüsse können zu einer deutlichen Verbesserung der Verkehrssituation in und um unsere Innenstadt beitragen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn die Stadt hier initiativ werden würde und ich eine entsprechende Fördersumme für Mannheim in Berlin sichern könnte“, so Löbel abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*