Vielfältig, informativ, anregend: Stadtteiltag in Friedrichsfeld

 

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für Mannheim ist es Nikolas Löbel ein Anliegen, so viel wie möglich vor Ort unterwegs zu sein. „Mannheim ist eine Stadt der Stadtteile. Hier sind die Menschen zu Hause und hier findet das gesellschaftliche Leben statt. Deshalb verbringe ich jeden Monat mindestens einen ganzen Tag in einem Stadtteil, um Einrichtungen, Unternehmen oder Institutionen vor Ort zu besuchen und um mit den Menschen über Ihre Anliegen zu sprechen“, so Löbel. Friedrichsfeld machte am Dienstag dieser Woche den Anfang seiner Stadtteiltour samt Bürgersprechstunde.

Gemeinsam mit Stadträtin Marianne Seitz und Stadtrat Thomas Hornung besuchte unser Bundestagsabgeordneter die Unternehmen Friatec, Dachser und Lochbühler. Löbel sprach mit den Vorständen, Geschäftsführern bzw. Inhabern der Unternehmen über bundespolitische Themen und Standortfragen und machte sich ein Bild von der Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Betriebe. Um Bundes- und Kommunalthemen ging es auch beim abendlichen Bürgergespräch im voll besetzten Nebenraum des Hubertushofes. Der Tag startete mit einer Besichtigung der Autobahnstelle. Am Mittag war Nikolas Löbel gemeinsam mit Edwin Schweizer und Sabine Brenner vom Ortsverband Seckenheim-Friedrichsfeld sowie den beiden Stadträten mit einem Infostand auf dem Hugenottenplatz präsent, danach ging es zu einem Gespräch mit den haupt- und ehrenamtlich Verantwortlichen von THW, Johannitern und Feuerwehr in das Rettungszentrum. Fazit Löbels: „Die Lösung politischer Probleme beginnt mit einem offenen Ohr vor Ort.“

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*