Land will Wiederbelebung von Kirschgartshausen

Aussage von Landwirtschaftsminister Hauk stimmt Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel hoffnungsvoll

Das Land Baden-Württemberg prüft die Ausschreibung der in seinem Besitz befindlichen leer stehenden Gebäude in Kirschgartshausen. Dies erklärte Landwirtschaftsminister Peter Hauk gegenüber dem Mannheimer Bundestagsabgeordneten und CDU-Stadtrat Nikolas Löbel.

Der Abgeordnete hatte sich an den Minister gewandt, weil der Unmut im Stadtteil Sandhofen über den zunehmenden Verfall des ehemaligen Hofguts immer größer wird und die Informationen der Stadtverwaltung beispielsweise auf Nachfragen des Bezirksbeirats bislang mehr als unbefriedigend waren.

„Der Minister hat mir nun in einem Schreiben mitgeteilt, dass derzeit eine Ausschreibung der leer stehenden Gebäude geprüft werde, und dass mit einer solchen Ausschreibung das für die Liegenschaft geeignetste und wirtschaftlichste Nutzungskonzept ermitteln werden könnte“, so Nikolas Löbel. Die Ausschreibung wäre in seinen Augen ein wichtiger Schritt zu einer Wiederbelebung von Kirschgartshausen, nachdem der zuständige Landesbetrieb Vermögen und Bau in den vergangenen Jahren mit mehreren Anläufen gescheitert war,  die Gebäude wieder eine nachhaltige Nutzung zu bringen. Minister Hauk erklärte gegenüber dem Mannheimer Bundestagsabgeordneten: „Dabei haben immer wieder Gespräche mit potentiellen Pächtern oder auch Käufern stattgefunden. Im Ergebnis konnte bisher jedoch keine akzeptable Lösung gefunden werden.“ Löbel dazu: „Mit einer Ausschreibung könnte man der Lösung bedeutend näher kommen.“ Der Bundestagsabgeordnete bleibt an dem Thema dran und hat den Landwirtschaftsminister zu einem öffentlichen Vor-Ort-Termin noch vor der Sommerpause eingeladen, der rechtzeitig bekannt gegeben wird.

„Für mich ebenso wie für viele Menschen im Mannheimer Norden ist Kirschgartshausen ein wahres Kleinod, das jedoch vollends zu zerfallen droht, wenn nicht bald etwas geschieht. Dabei würden nicht nur Werte verloren gehen, sondern auch für Mannheim die Chance auf ein attraktives Ausflugsziel in schöner Umgebung“, so Nikolas Löbel. Er könne sich eine Nutzung für Gastronomie und Beherbergung vorstellen, aber das sei nur eine mögliche Idee, was mit dem heute noch teilweise von der Südzucker AG gepachteten Areal passieren könnte. Er sei jedenfalls hoffnungsvoll, dass sich etwas zum Guten bewege in Kirschgartshausen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*