Ein Stadtteil im Wandel

Der Lindenhof ist einer der dicht bebauten innenstädtischen Bezirke Mannheims, und doch ist er ein Bezirk mit ganz eigenem Flair, mit viel Grün und einer gesunden Struktur, mit ganz eigenen Herausforderungen und solchen, die wir hier wie in anderen Stadtteilen meistern müssen – und mit Chancen, die einzigartig sind in unserer Stadt und wunderbar zugleich.

Der Lindenhof also war in dieser Woche die dritte Station auf meiner Stadtteiltour, die mich einmal im Monat einen Tag lang in einen Stadtteil führt zu Unternehmensbesuchen, in Institutionen und öffentliche Einrichtungen, auf Straßen und Plätze. Der Tag endet mit einem Bürgerdialog, der dieses Mal im Café Meerwiesen mehr als zwei Stunden lang ein Ritt über innen-, außen- und kommunalpolitische Felder war. Wir haben diskutiert und Meinungen ausgetauscht, ich habe Fragen beantwortet und Themen und Anregungen mitgenommen.

Der Lindenhof liegt zwischen Rhein und Hauptbahnhof. Viele junge Familien leben hier. Mit dem Glücksteinquartier bekommt der Stadtteil Zuwachs an Wohnungen, Parks und Büroflächen sowie an öffentlichen wie Einrichtungen wie das neue Technische Rathaus. Die Dynamik ist groß, und Aufgabe von Politik ist es, diesen Wandel so zu gestalten, dass der Stadtteil so lebens- und liebenswert bleibt, wie wir ihn kennen, auch wenn er sein Gesicht verändert.

Die Fotogalerie zeigt Ausschnitte meines Stadtteiltages im Lindenhof: Rundgang durch den nördlichen Stadtteil, Befassung mit der Neugestaltung des Lindenhofplatzes, Besichtigung der alten Lokschuppen, die als älteste Gebäude des Stadtteils unter Denkmalschutz stehen und von einem privaten Investor für moderne Büros und Gastronomie umgebaute werden, Gespräche mit Existenzgründern im Mafinex.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*