Löbel: „Event & Promotion soll Arkadenfest übernehmen“

Mannheimer Arkadenfest soll durch städtisches Tochterunternehmen organisiert werden

Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete und Stadtrat Nikolas Löbel sieht die Stadt für die Zukunft des Friedrichsplatzfestes in der Pflicht: „Es muss unser Ziel sein, das Arkadenfest gemeinsam mit den bisherigen Veranstaltern und Gastronomen zu retten und organisatorisch auf neue Beine zu stellen. Deshalb sollte die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Friedrichsplatz e.V. und engagierten Einzelhändlern und Gastronomen überlegen, eine neue Organisationsstruktur für das Arkadenfest zu schaffen. Dafür bietet sich das städtische Tochterunternehmen Event & Promotion geradezu an. Mit der professionellen Erfahrung von Event & Promotion durch die Organisation des Mannheimer Stadtfestes und zahlreicher weiterer Veranstaltungen in der ganzen Stadt sowie mit dem Wissen und der Leidenschaft der Gastronomen und Gewerbetreibenden rund um den Wasserturm würden wir eine zukunftssichere Organisationsstruktur schaffen, die Kosten minimieren und den Umsatz steigern könnte“, so der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel.

In einem Schreiben an den zuständigen Bürgermeister Michael Grötsch bringt Löbel seine Idee zur künftigen Organisation des Arkadenfestes durch das stadteigene Unternehmen vor. „Das Fest war stets ein Publikumsmagnet, eines der schönste Feste direkt an Mannheims Prachtmeile, Europas größter und schönster Jugendstilanlage, unserem Wasserturm. Die Hilferufe der Veranstalter sollten wir sehr ernst nehmen und daher als Stadt alles daran setzen, dieses Fest als Erlebnisgastronomie mitten in der Innenstadt zu erhalten. Ich bin mir sicher, dass der Gemeinderat, sollte er zu Hilfe gerufen werden, sich einer Übernahme durch Event & Promotion nicht entgegenstellen und diese Aufgabe, falls notwendig, mit entsprechenden finanziellen Mittel unterstützen wird“, so Löbel abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*