Bund fördert Sanierung der IGMH mit 3,854 Millionen Euro

Löbel: „Großer Erfolg für eine großartige Schule“

Der Bund fördert die Sanierung der Sporthalle und der Außensportfläche an der Integrierten Gesamtschule Mannheim-Herzogenried (IGMH) mit 3,854 Millionen Euro. Die Stadt Mannheim erhält das Geld aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“. Über einen entsprechenden Beschluss, der am heutigen Mittwoch in Berlin getroffen wurde, informierte der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel. Das Bundesprogramm war mehrfach überzeichnet und wurde vom Bundestag aufgestockt. Dass Mannheim angesichts der mehrfachen Überzeichnung fast vier Millionen Euro erhält, sei laut Löbel „ein großer Erfolg für eine großartige Schule“.

„Mit der Förderung wird auch die exzellente Arbeit der IGMH gewürdigt. Sie ist fester Bestandteil der Mannheimer Schullandschaft und erfreut sich großer Beliebtheit bei Schülern und Eltern. Dass wir nun die notwendigen Sanierungen an der IGMH mit Bundesförderung angehen können, freut mich sehr“, so Nikolas Löbel.

Für die Sanierung der Sporthalle liegt eine Kostenberechnung in einer Gesamthöhe von 6,8 Millionen Euro vor und für die Außensportfläche von 1,765 Millionen Euro. Mit dem Zuschuss des Bundes kann die vom Gemeinderat gewünschte Sanierung nun umgesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*