“Freiheit statt Sozialismus” — CDU Mannheim geht mit Retro-Plakat in den Schlussspurt zur Europa- und Kommunalwahl

Manche Botschaften bleiben zeitlos aktuell: “Freiheit statt Sozialismus” plakatiert die CDU Mannheim kurz vor den Europa- und Kommunalwahlen. Damit greift sie die von SPD und Grünen in den vergangenen Wochen angefachte Debatte um Enteignung bzw. Vergesellschaftung von Wohnungs- und Automobilunternehmen auf. Mehrere CDU-Kreisverbände, zum Beispiel in Düsseldorf und Berlin, werben nun mit dem Original-Plakat aus dem Bundestagswahlkampf 1976 für die soziale Marktwirtschaft — “im Gegensatz zum Staatssozialismus, wie SPD und Grüne ihn sich für Deutschland und Europa erträumen”, so der CDU-Kreisvorsitzende Nikolas Löbel. Er kritisiert die Rückwärtsgewandtheit der Enteignungs-Debatte: “Enteignung ist keine Lösung für die aktuellen Herausforderungen.” 

Mit der Plakat-Aktion auf den “Stimmgabeln” der städtischen Event & Promotion will die Mannheimer CDU die Wählerinnen und Wähler zur Wahl am 26. Mai bewegen: “Gegen staatssozialistische Tendenzen braucht es jede Stimme für die bürgerliche Mitte, für die unsere Partei steht. Das ist heute so aktuell wie 1976”, so CDU-Kreisvorsitzender Löbel abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*