Bund fördert erneut ÖPNV in Mannheim mit Millionenbetrag

Löbel freut sich über Digitalisierungsschub bei der RNV

Erneute Millionenförderung für den ÖPNV in Mannheim und Umgebung: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat am heutigen Donnerstag, 19. Dezember, in Berlin im Beisein des Mannheimer Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel (CDU) gleich mehrere Förderbescheide an die RNV Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft übergeben. Die Förderbescheide mit einem Gesamtbetrag von rund sieben Millionen Euro nahmen Ralf Ulrich, Prokurist der RNV, und Valentin Püttmann, Assistent der RNV-Geschäftsführung, sichtlich zufrieden entgegen. Löbel freut sich mit der RNV, denn, so der Abgeordnete: „Das Geld fließt im Wesentlichen in die zukunftsträchtige Digitalisierung der RNV. Das ist ein echter Digitalisierungsschub, von dem die ÖPNV-Kunden bald in der täglichen profitieren werden.“ Nikolas Löbel dankte dem Bundesverkehrsminister für seine Initiative, die Verkehrsunternehmen im Land bei der Digitalisierung zu unterstützen: „Das ist ja kein Selbstzweck, sondern geschieht alles mit Blick auf die Kunden, ob das nun neue Angebote sind, der vereinfachte Online-Ticketkauf, die Bereitstellung von Informationen oder die Verbesserung von Betriebsabläufen im Hintergrund“, sagt Löbel.

So gibt es die Bundesmittel unter anderem zur Einführung eines On-demand-Shuttledienstes, bei dem per App ein Fahrzeug für einen bis wenige Passagiere geordert werden kann. Das macht den ÖPNV wesentlich flexibler und ist eine Antwort auf Dienste wie Uber. Geld gibt es auch für das Internet-Projekt Mobility Inside, eine bundesweite Vertriebsplattform für den ÖPNV, an der die RNV beteiligt ist. Mit einmaliger Anmeldung sollen Kunden künftig bundesweit auf die unterschiedlichen ÖPNV-Angebote online zugreifen und ganz bequem auf dem Smartphone Auskünfte erhalten und Tickets kaufen können. Weitere Mittel, die der Bund für die RNV bewilligt hat, fließen unter anderem in ein Lademanagementsystem für Elektrobusse und in die Ausstattung von Bussen mit Ultra-Widescreen-Monitoren zur Darstellung von Echtzeitinformationen.

Pressemitteilung von Nikolas Löbel vom 19. Dezember 2019

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*