5G mit oder ohne Huawei?

Die Beteiligung des Chinesischen Konzerns Huawei ist zurecht ein höchst umstrittenes Thema über das das letzte Wort noch nicht gesprochen wurde. Denn hier geht es nicht nur um schnelleres Internet. Es geht um unsere digitale Sicherheit. Wir müssen uns daher fragen: Was ist uns diese Sicherheit wert?

Wofür brauchen wir 5G?

Fakt ist: Wir brauchen in Deutschland den 5G-Netzausbau. Der 5G-Standard verschafft dabei nicht nur uns Endverbrauchern schnelles Internet zum Surfen und Streamen. Insbesondere für die deutsche Industrie 4.0, das autonome Fahren oder die Telemedizin, brauchen wir 5G, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Was ist das Problem?

Die Frage, der wir uns in der Politik nun stellen müssen, ist die, ob wir dafür Abstriche bei unserer digitalen Sicherheit machen wollen.

Für uns steht fest, dass wir in Sachen fortschreitender Technologie stets auf dem neusten Stand sein wollen. Es kann aber nicht sein, dass wir uns dafür von einem Staat, dessen kommunistisches Staatssystem dem unseren diametral gegenübersteht, abhängig machen. Kann ausgeschlossen werden, dass unsere 5G-Infrastruktur von Einflüssen von außen frei ist? Nein! Die Bedenken bei einer chinesischen Beteiligung sind begründet und einfach zu groß. Schon jetzt sind in dem bestehenden 3G- und 4G-Mobilfunknetz je nach Telefonanbieter bereits zwischen 60-75% Huawei- bzw. ZTE-Komponenten verbaut. Ohne staatliche Regulierung würde sich dieser Anteil auf über 90% erhöhen, wodurch fast die gesamte 5G-Mobilfunkinfrastruktur unter chinesischer Kontrolle stehen würde.

Huawei ist nicht unverzichtbar!

Die Berichterstattung erweckte den Eindruck, als würde ohne Huawei gar nichts gehen und Ängste wurden beschworen, wir würden in Deutschland den Anschluss verlieren. Dem ist jedoch nicht so. Fast alle weltweit bereits bestehenden 5G-Netze wurden von Nokia, Ericsson oder Samsung errichtet. Die chinesischen 5G-Netze befinden sich hingegen noch im Aufbau.

Dafür stehe ich:

Deutschland ist der wichtigste Leitmarkt für den 5G-Netzausbau in Europa. Wir haben Vorbildfunktion. Würden wir jetzt vor der Drohung von Handelssanktionen vor China kuschen, zeigte dies nur unsere Erpressbarkeit.

Ich selbst mache mich daher für den Ausschluss Huaweis aus dem deutschen 5G-Netz stark. Denn ich will nicht, dass es soweit kommt, dass wir uns von den Chinesen überwachen und erpressen lassen.