261.400 Euro vom Bund für Mannheim

261.400 Euro vom Bund für Mannheim

Einen Fördermittelbescheid in Höhe von 261.400 Euro hat der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel (CDU) gemeinsam mit einem Vertreter der Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV) von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag, 5. September, in Berlin entgegengenommen.

Löbel begrüßt strengere Regeln für E-Scooter

Löbel begrüßt strengere Regeln für E-Scooter

Die kommunalen Spitzenverbände haben sich mit den vier größten Anbietern von Elektrorollern auf strengere Regeln geeinigt. Dabei sollen E-Roller nicht mehr ungeordnet auf Gehwegen oder auf öffentlichen Plätzen abgestellt werden. Stattdessen sollen feste Verleihstationen und gekennzeichnete Bereiche in den Städten geschaffen werden. „Genau das habe ich schon zu Beginn der Aufstellung der E-Roller gefordert. Wir brauchen flächendeckend Verleihstationen, die die Nutzung von E-Rollern attraktiv machen und die ein geordnetes Abstellen der E-Roller im Verkehrsraum ermöglichen.

Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten: Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) macht’s möglich

In diesem Jugendaustausch-Programm des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses konnten seit 1983 bereits fast 27.000 junge Leute gefördert werden, davon 20 % junge Berufstätige. Ich übernehme dabei als Bundestagsabgeordneter gern während des Jahres die Patenschaft für sie. Auch 2020 bietet das PPP, dann zum 37. Mal, neben Schülern auch jungen Berufstätigen wieder die Chance, amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben aus erster Hand kennen zu lernen. Was ihr tun müsst? Bewerben! Das kann jeder junge…

Rheindammsanierung: Löbel fordert Regierungspräsidentin zum Einlenken auf

Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete und Stadtrat Nikolas Löbel fordert die Karlsruher Regierungspräsidentin Sylvia Felder auf, in ihrer Behörde darauf hinzuwirken, dass die von Experten benannten Alternativen bei der Rheindammsanierung zum Zuge kommen, die den Baumbestand auf dem und am Damm ganz überwiegend erhalten würden. Nach dem unerfreulichen Brief des Regierungspräsidiums als Antwort auf ein Schreiben der Stadt Mannheim mit zahlreichen fachlichen Fragen und Hinweisen zu technischen Alternativen sei das Vertrauen der Mannheimerinnen und Mannheimer in die Behörde geschwunden, schreibt Löbel an Felder: „Denn auf etliche Fragen wurde nicht oder fachlich nur oberflächlich eingegangen und alternativen Sanierungsszenarien wurde rundweg eine Absage erteilt – ohne Begründung, wohlgemerkt.“

CDU fordert eigenes städtisches Gutachten zur Rheindammsanierung

Jetzt führt kein Weg mehr vorbei an einem eigenen städtischen Gutachten zur Rheindammsanierung.“ Mit diesen Worten reagiert der Mannheimer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat, Nikolas Löbel, auf ein heute veröffentlichtes Schreiben des Regierungspräsidiums Karlsruhe an die Stadt Mannheim.

Kranz und Löbel bilden Doppelspitze

Die CDU im Gemeinderat hat Claudius Kranz als Fraktionsvorsitzenden bestätigt und Nikolas Löbel als stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Die Stadträtinnen und Stadträte der neuen Gemeinderatsfraktion wählten Kranz und Löbel am Montagabend, 3. Juni, zu ihrer Doppelspitze.

Löbel gratuliert „Kieselgrund“ zum Deutschen Kita-Preis

Löbel gratuliert „Kieselgrund“ zum Deutschen Kita-Preis

Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel gratuliert dem evangelischen Eltern-Kind-Zentrum „Kieselgrund“ im Stadtteil Hochstätt zum zweiten Platz beim Deutschen Kita-Preis. Unter 1.600 teilnehmenden Kindertagesstätten ist die Einrichtung in Trägerschaft der evangelischen Kirche eine von vier Zweitplatzierten.