Transparenz
Einkommen

Abgeordnetendiät:
10.083,47 Euro monatlich (voll zu versteuern, kein 13. Monatsgehalt)

Zuschüsse:
238,20 Euro zur Kranken- und Pflegeversicherung (entspricht dem Arbeitgeberanteil)

Ausgaben: 
Steuerabzüge: 3.842,05 Euro
Priv. Krankenversicherung: 219,08 Euro
Priv. Pflegeversicherung: 19,12 Euro

MONATLICHES NETTOEINKOMMEN aus der Abgeordnetendiät: 6.002,75 Euro

Aufwandspauschale

Die Aufwandspauschale in Höhe von 4.497,62 Euro monatlich ist für mandatsbezogene Ausgaben. Jede Ausgabe einzeln abzurechnen wäre viel aufwendiger. Wegen dieser Pauschale darf ein Bundestagsabgeordneter keine Ausgaben (Werbungskosten, Betriebskosten) für seine mandatsbezogene Tätigkeit von der Steuer abziehen.

Dafür dient die Aufwandspauschale:
•   Miete und Strom Wahlkreisbüro
•   Einrichtungskosten des Wahlkreisbüros
•   Unterkunft in Berlin in den Sitzungswochen des Deutschen Bundestages
•   Portokosten
•   Erstellung, Druck, Versand bzw. Verteilung von Informationsmaterial über meine politische Arbeit
•   Fahrtkosten im Wahlkreis (Benzin, ÖPNV)
•   Kosten von Veranstaltungen (z.B. Saalmieten, Technikkosten, Honorare für Gäste und Moderation, Werbung, Flyer, Plakate)
•   Öffentlichkeitsarbeit

Bürokostenpauschale

Jedem Bundestagsabgeordneten steht eine Bürokostenpauschale, das so genannte Konto für Sachleistungen, in Höhe von 12.000,00 Euro jährlich zur Verfügung. Diese Summe wird nicht bar ausbezahlt, sondern nach Beleg einzeln abgerechnet. Das heißt, ich muss meine Büroausstattung selbst beschaffen und dann mit dem Deutschen Bundestag aus dieser Pauschale abrechnen. Dafür gelten Richtlinien, die einzuhalten sind. Am Jahresende überschüssige Pauschale verfällt und wird nicht ausbezahlt.

Dafür dient die Bürokostenpauschale:
•   Mobiltelefon und Mobilfunkvertrag
•   Telefone Wahlkreisbüro und Telefonvertrag
•   Erstellung und Pflege der MdB-Homepage
•   Pressefotos
•   Software
•   Briefpapier
•   diverse Büromaterialien
•   technische Geräte wie Computer oder Bildschirme

Mitarbeiterpauschale

Die Mitarbeiterpauschale in Höhe von 22.436,00 Euro monatlich dient der Anstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Abgeordnetenbüros in Berlin und im Wahlkreis. Das Geld bekomme nicht ich ausbezahlt, sondern meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt von der Bundestagsverwaltung. Am Jahresende verfallen alle nicht verbrauchten Personalmittel.
Aus dieser Mitarbeiterpauschale beschäftige ich einen Büroleiter in Berlin, eine Leiterin meines Wahlkreisbüros, einen persönlichen Referenten sowie eine Sekretärin und Mitarbeiter für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Reisekosten

Der Bundestag stellt den Bundestagsabgeordneten, wie der Arbeitgeber einem Angestellten, bestimmte Leistungen bei Dienstreisen bereit. Ausgaben für Taxifahrten sowie Unterkunft und Verpflegung werden von der Aufwandspauschale abgegolten.

Die Leistungen für Dienst- und Mandatsreisen sind:
•   Nutzung des Bundestags-Fahrdienstes in Berlin
•   Netzkarte 1. Klasse der Deutschen Bahn AG
•   Flüge in Ausübung des Mandates sowie zwischen dem Wahlkreis und Berlin